Münster West

Nachts sind manche Ecken im Westen Münster gar nicht grau

Radwege-Brücke über die Fritz-Stricker-Straße in Mecklenbeck

Radwege-Brücke über die Fritz-Stricker-Straße in Mecklenbeck

Jetzt zum Jahresende wird es früh dunkel, es ist kalt, die Bäume tragen keine Blätter. Alles wirkt trostlos. Alles? Nein, denn so manches Fleckchen, das uns tagsüber eher unscheinbar erscheint, gewinnt abends ganz neuen Glanz. Dafür sorgen auch die vielen Lichter, die unsere Mitmenschen zur Weihnachtszeit draußen angebracht haben. Aber nicht nur: Dank der auch in Münsters Westen reichlich vorzufindenden Straßenlaternen werden eigentlich kahle Plätze in heimeliges Licht getaucht. Und weil weniger grünes Laub die Lichtstrahlen blockiert, ergeben sich hier und da neue optische Reize.

Nächtlich beleuchteter, leerer Parkplatz am Haus Kump in Mecklenbeck

Nächtlich beleuchteter, leerer Parkplatz am Haus Kump in Mecklenbeck

St. Pantaleon-Kirche in Roxel

St. Pantaleon-Kirche in Roxel. Im Winter wird der Kirchturm immer mit zwei Strahlern illuminiert.

Hinzu kommt noch ein Weiteres: In dieser Jahreszeit müssen wir nicht so lang warten, um unsere Heimat im Dunkeln vorzufinden. Die Sonne geht ja früh unter. Mit einer kleinen Fotogalerie sollen an dieser Stelle einige Impressionen des nächtlichen Antlitzes des Münsteraner Westens präsentiert werden. Sicherlich werden es in der nächsten Zeit noch einige Fotos mehr werden. Aber ein Anfang ist bereits gemacht. Manches ist eher klassisch gehalten wie die Aufnahme der Pantaleon-Kirche in Roxel, anderes wirkt hingegen modernistisch wie die Turnhalle der Peter-Wust-Schule in Mecklenbeck und weitere Aufnahmen vermitteln eine eigene Stimmung wie die Schnappschüsse rund um die Fritz-Stricker-Straße und das GAD-Fiducia-Areal, auch in  Mecklenbeck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*