Münster West

Spaziergang in der Aa-Aue nach Sturm Niklas

Ganz schön windig ist es ja schon gewesen, als Sturm „Niklas“ über Westfalen und ganz Deutschland hinweg zog. Direkte Windschäden hat es in Münster nicht allzu viele gegeben. Beachtlich war aber, wie die sowieso schon gut gefüllt Bäche und Flüsse der Stadt anschwollen. Noch einen Tag nach dem Sturm präsentierte sich die in Münsters Westen sonst eher gemächlich dahinplätschernde Aa als solider Strom.

Das Video zeigt einen kleinen Spaziergang durch die Aa-Aue zwischen Gievenbeck und Roxel. Immer noch war es sehr windig. Wege und Wiesen waren aber gut passierbar, wenngleich an der ein oder anderen Stelle etwas überschwemmt. Äste und Stämme lagen kaum im Weg. Startpunkt des Rundweges war an der Bredeheide, von dort ging es über den Radweg zur Aa, dann durch die Felder hoch zum Ramertsweg und schließlich wieder über den Radweg zurück zum Ausgangspunkt.

Karte mit Track-Darstellung des Spaziergangs  an der Aa zwischen Roxel und Gievenbeck

GPX-Track herunterladen

Wer genau nachvollziehen will, welcher Weg hier eingeschlagen wurde, kann sich den auf der Karte dargestellten GPX-Track herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*